02689 / 9727955

Social Recruiting

Social Recruiting bedeutet: Potentielle Fach- und Führeungskräfte dort abzuholen, wo sie sind. Das ist selten der Stellenanzeigen-Teil der lokalen Samstagsausgabe. Fach- und Führungskräfte, die nicht aktiv suchend sind, aber prinzipiell wechselwillig erreicht man über ihr soziales Umfeld. Online und Offline.

Interessiert? Dann vereinbaren Sie einen Termin.

Termin buchen

Social Recruiting: Moderne Medien nutzen & Mitarbeiter an Bord holen

Zwei wesentliche Faktoren bestimmen das Social Recruiting: Soziale Netzwerke und Menschen.

Wer als Arbeitgeber versäumt, sich als ebensolche in sozialen Netzwerken zu präsentieren, verschenkt wertvolles Potential. Oft ist es die Angst vor Transparenz, die Unternehmen zurück schrecken lässt. Dabei ist diese Transparenz dank Plattformen wie kununu längst da.

Warum also nicht proaktiv dafür sorgen, dass ein positives Bild entsteht? Aber vorsicht: Es geht nicht um Hochglanzkampagnen, die das Unternehmen zeigen. Es geht um die Menschen, die im Unternehmen arbeiten. Echte Menschen. Es geht um ein Wir-Gefühl, den Wunsch "Da will ich dazu gehören" oder zumindest darum, bei denen, die in einem festen Job sind, den Zweifel zu nähren, woanders (bei Ihnen!) könnten sie sich wohler fühlen, als beim bisherigen Arbeitgeber.

In sozialen Netzwerken dem Fachkräftemangel entgegen wirken

Es sind die zwei Schreckgespenster, die durch die Wirtschaft geistern: Fachkräftemangel und Vollbeschäftigung.

Die Menschen, die wir für unser eigenes Unternehmen als Mitarbeiter wollen, sind in der Regel schon irgendwo anders beschäftigt und in den wenigstens Fällen aktiv auf der Suche. Wo also ansetzen? Dort, wo die Menschen Tag für Tag sind: In sozialen Netzwerken. Hier gilt es, ähnlich wie bei Kunden auch, auf sich aufmerksam zu machen, sich interessant zu machen und so die Fach- und Führungskräfte Stück für Stück näher an sich heran zu holenn.

Social Recruiting Workshop oder Impuls

Ich biete Ihnen zu diesem Thema einen Workshop, aus dem Sie für Ihr Unternehmen konkrete Maßnahmen ableiten können oder aber einen Impulsvortrag. Wahlweise für HR'ler und Management oder aber für Ihre Belegschaft - denn die muss mit ins Boot!